Nerdfunk 371: Offener Datenverkehr mit den SBB

Ende letzten Jahres haben die SBB eine Open-Data-Plattform gestartet und stellen nun viele Betriebsdaten der Öffentlichkeit zur Verfügung. Was ist die Absicht hinter diesem Projekt? Wie lassen sich die Daten nutzen und wie schwer ist es, sie in ein eigenes Projekt einzubinden. Und überhaupt: Wie wichtig ist Big Data heute für den Bahnverkehr?

Diese Fragen rund um opentransportdata.swiss beantworten uns Rahel Ryf, Leiterin der Fachstelle für die Open Data Plattform, Christian Trachsel, Open Data Verantwortlicher bei den Bundesbahnen und Richard Lutz als Vertreter des Projekts.

Übrigens: Die Karte mit dem öffentlichen Verkehr, die sich Matthias am Ende der Sendung ausmalt, die gibt es in Ansätzen bereits. Sie findet sich unter map.sbb.ch. Virtuell zugfahren kann man hier aber noch nicht.

Einige Links zur Episode:

 


Autor: Matthias

Nerd since 1971.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.